Die Benediktiner

Ora et labora et lege… Das Benediktinerstift St. Paul / Lavanttal

Das Benediktinerkloster in St. Paul wurde 1091 von den Spanheimern gegründet - seitdem leben und schaffen die Benediktiner darin.

Die Kirche und das Stift gehören zu den wichtigsten Sakralbauten Österreichs und die umfangreiche Kunstsammlung ist eine der bedeutendsten Sammlungen Europas. Zu Recht wird das Stift als „Schatzhaus Kärntens“ bezeichnet!

Dieses einzigartige „Schatzhaus“ ist von einem vielseitigen Schaffen der Patres beseelt, die aus der geistigen Verpflichtung eines neunhundertjährigen Erbes heraus, dennoch spirituell in die weltliche Moderne wirken.

Die Patres und Brüdergemeinschaft widmen ihr Leben den mannigfaltigen Tätigkeiten der Landwirtschaft, der Kunst und des Pastoralbetriebes. Die daraus resultierenden Produkte und Dienstleistungen sind authentische Kleinode realer Abbilder von Werten, die weit über die Grenzen hinaus, unterschiedliche Menschen und Kulturkreise begeistern. In ihnen wirkt die gelebte Klosterkultur und stellt sich dadurch erfolgreich als Markenbild gegen die wertverlustige Massenkultur der Industrieprodukte.

http://www.stift-stpaul.at

Die Europaausstellung 2009 

Das Jahr 2009 ist für die Benediktiner und das Stift ein besonderes und wichtiges Jahr. Das Stift wird im Rahmen der Europaausstellung 2009 zur Bühne einer interkulturellen Begegnung, einer Reise durch das Leben der Mönche, die mit ihren Wirken Europa stark geprägt haben.
Ein Teil des Benediktiner „Produktreigens“ im Ausstellungsjahr ist die Produktion der einmaligen CD – der KlangGesänge der Benediktiner.
http://www.europaausstellung2009.com/